Wasserbetten in der Medizin

Medizinische Fakten rund um Wasserbetten

Wir arbeiten eng mit anerkannten Spezialisten zusammen zu arbeiten. Ob aus den Bereichen Sport, Pflege oder Medizin, wir stellen unsere Schlafsysteme ständig auf den Prüfstand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und der Praxisorientierung.

Überzeugen Sie sich selbst

Im Schlaf Gesundheit tanken –
mit Wasserbetten von ITW

Volkskrankheiten wie Rheuma, Artrithis und Schlafstörungen sind weiterhin im Vormarsch. Was die wenigsten wissen: ITW Wasserbetten versprechen Linderung bei vielen Beschwerden und werden von führenden Medizinern empfohlen.

Rückenprobleme:
Leichtes Einschlafen und regenerativer Schlaf mit ITW Wasserbetten

Ein hochwertiges Wasserbett bietet bei Rückenproblemen viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Matratzen: Durch die perfekte Anpassung an den Körper wird die Muskulatur entlastet, die wohlige Wärme ist der Entspannung förderlich und wirkt bei Rückenschmerzen zusätzlich schmerzlindernd. Viele Probleme im Bereich der Wirbelsäule können somit – gleichsam über Nacht – gelindert werden, man wacht am Morgen ohne Schmerzen auf und fühlt sich wie neu geboren. Die neuen Bettmodelle von ITW Wasserbetten versprechen außerdem dank dem Einsatz moderner Technologien ein leichtes Ein- und Aussteigen – vor allem für ältere Personen wichtig, sowie eine individuell einstellbare Wellenberuhigung.

Durchblutungsstörungen:
Entlastung durch Wassermatratzen

Beim Schlafen auf einer Wassermatratze wird das Körpergewicht gleichmäßig verteilt und die Durchblutung kann optimal zirkulieren. Bei einer herkömmlichen Matratze hingegen wird das Gewicht ungleich auf die Extremitäten verteilt – es entsteht damit ein massiver Druck auf die Wirbelsäule, den Brustkasten und die Schulterblätter. Auch Ellenbogen, Hüftknochen, Fußgelenke und Fersen werden stark beansprucht und im Schlaf wendet sich der Mensch unbewusst mehrmals pro Stunde um eben diese Druckstellen zu entlasten. Menschen mit Durchblutungsstörungen können auf einer Wassermatratze erholsam schlafen, die anstrengenden Entlastungsreflexe werden auf ein Minimum reduziert.

Wasserbetten bei Schlafstörungen und Überlastung

Wir sind heute vielfach überlastet und fühlen uns ausgebrannt. Damit einhergehend treten häufig Schlafstörungen oder auch Schlaflosigkeit auf – ein Teufelskreislauf, der Betroffenen zusehends an die Substanz geht. Die Wärme des Wasserbettes hat sich als eine der besten Methoden zur völligen Entspannung erwiesen. Sie dringt in die Muskulatur, das Wasser trägt den gesamten Körper mit einer Gleichmäßigkeit, die förmlich in den Schlaf wiegt. Die Ergebnisse sind ein schnelleres Einschlafen sowie längere und tiefere Schlafperioden. Ungewolltes Erwachen zwischen den Schlafphasen wird bei einem Wasserbett minimiert – man wacht erfrischt und körperlich ausgeglichen auf.

Wasserbetten weisen die
hygienischste Oberfläche auf

Zusätzlich zu den dargelegten medizinischen Vorteilen ist ein Wasserbett auch die sanitärste Oberfläche zum Schlafen. Eine poröse Sprungfedermatratze ist ein erstaunlicher Magnet für Haare, Körperasche (winzige, von der Haut abgestoßene Partikel) und andere Fragmente. Diese sammeln sich langsam in die Matratze und werden wieder hoch in die Bettlaken getragen. Im Gegensatz dazu, kann die glatte Vinyloberfläche des Wasserbettes leicht mit Wasser und Seife gewaschen werden und Rückstände lassen sich mit einem feuchten Schwamm von der Auskleidung entfernen.

Wasserbetten kommen zur Zeit in hunderten von Krankenhäusern in den Vereinigten Staaten, Europa und Australien zur Anwendung. Zusätzlich zum medizinischen Nutzen des Wasserbettes, stellt sich in Krankenhäusern heraus, daß auf Wasserbetten gelagerte Patienten weniger oft umgedreht und umgelegt werden müssen (Dekubitusprophylaxe), so daß das Personal für andere Pflichten frei wird.

In Anbetracht der gegenwärtigen Erforschung der Vorteile von Flotations-Schlafsystemen für die Krankenpflege, stellt das Wasserbett eine sinnvolle therapeutische Hilfe für die Bemühungen des Arztes um das Wohl seiner Patienten dar. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen vom stationären Einsatz im akuten Fall bis zum täglichen Gebrauch im Privatbereich. Wasserbetten und Wassereinlegematratzen stehen in vielen Ausführungen für jede Anwendungsform zur Verfügung.

Wasserbetten als Dekubitusprophylaxe

Wegen der gleichmäßigen Verteilung und der daraus folgenden Verringerung von Körperdruck auf das Wasserbett, heilen bestehenden Wunden und dem Auftreten von neuen Enzündungen wird vorgebeugt. Das Wasserbett wird erfolgreich zur Behandlung von Dekubitus und zur Dekubitusprophylaxe bei Querschnittsgelähmten, Schlaganfallpatienten, Rückenmarkverletzten und Patienten mit geriatrischen und bettlägrigen Zuständen verwendet.

Quelle: Das Wasserbett auf einer Rückenmarkverletzten-Station. Medical Journal of Australia. S. 1215-21.

Wasserbetten bei Schlaflosigkeit

Für Patienten mit Beschwerden wie Schlafstörungen, sind die belegten therapeutischen Wirkungen des Schlafes auf Wasserbetten unter anderem: leichteres Einschlafen; die Fähigkeit mit einem Minimum von Medikamenten einzuschlafen; längere Schlafperioden mit weniger Bewegung und Wiederaufwachen während der Nacht und „erfrischtes“ Morgengefühl mit weniger Depression.

Quelle: Lit.1 Kline, M.V., Sullivan, P.A. und Coleman, L.L. 1974. Klinische Schlafparameter in Bezug auf Wasserbetten: Einleitender Bericht mit Bezug auf Schlaflosigkeit. Journal of the American Society of Psychomatic Dentristy and Medicine 21:3-9.

Wasserbetten bringen
Linderung bei Verbrennungen

Es hat sich herausgestellt, daß das Schweben sowohl Druck, als auch Schmerzen bei schweren Verbrennungen drastisch verringert. Die Gewichtslosigkeit des Schwebens hat eine schmerzstillende Wirkung, wodurch auch das Verabreichen von Betäubungsmitteln eingeschränkt werden kann. Auch verkürzt sich die Heilperiode, da der Blutkreislauf nicht beeinträchtigt wird.

Quelle: Lit.3 Noonan, J. und Noonan, L. 1968. Zwei Brandwundfälle mit Flotationstherapie behandelt. American Journal of Nursing 68

Wasserbetten lindern Rückenschmerzen
und Gelenksentzündungen

Seit Jahren verwenden Heilpraktiker warmes Wasser zum Lindern von Muskelschmerzen und Abbau von Streß. Beheizte Wasserbetten finden erfolgreiche Anwendung zur Linderung von Muskelschmerzen und geschwollenen Gelenken, den Begleiterscheinungen von Gelenkentzündungen und verringern daher die morgentliche Steifheit und den Gebrauch von schmerzlindernden Arzneimitteln. 

Patienten, die an gewöhnlichen Rückenschmerzen leiden, hilft die Kombination von Wärme und Flüssigkeitsabstützung eines Wasserbettes ganz wesentlich. Wärme ist der Entspannung förderlich, während die Flotationsmatratze den Körper gleichförmig abstützt und dabei Kreislaufbeschwerden entgegenwirkt und das Rückgrat entlastet. 

Quellen: Lit. 2 Horn, H.R., Das orthopädische Bett, Nebraska Medical Journal, Juni 1972,S.190-191.

 

Wasserbetten während der Schwangerschaft & Geburt

Auf Wasserbetten können Frauen während der Schwangerschaft bequemer auf dem Bauch liegen und somit den Druck, den die schwere Gebärmutter auf die Aorta ausübt, lindern. Auch die Wehen gestalten sich auf einem Wasserbett weniger unbequem, wenn die Frau in einer Art Fötusstellung liegt (auf der Seite, mit angezogenen Beinen). Die Patientin kann sich dann in die Wärme des Wasserbettes kuscheln und „schweben“.
 

Beistand für Frühgeburten

Aus Forschungsergebnissen geht hervor, daß frühgeborene Säuglinge in mit Wasserbetten ausgerüsteten Brutschränken weniger Apnoe-Anfälle (Atemausfall auf Grund von unterentwickeltem Nervensystem) erlitten als Frühgeburten, die in gewöhnlichen Brutschränken untergebracht waren. Frühgeburten, denen die auf Grund des Schwebens in der Gebärmutter durch Bewegung hervorgerufene Anregungen im Laufe der normalen Schwangerschaftszeit vorenthalten werden, kann dieses Fehlen der Anregung durch Gebrauch von Wasserbetten wettgemacht werden. Laufenden Forschen gemäß profiliert sich die Einsicht, daß die durch Bewegung erzeugte Anregung möglicherweise die Verhaltensentwicklung von Säuglingen auf wichtigere Art beeinflußt als Berührungs- und Körperkontakt. 

Daher werden Wasserbetten jetzt zum Vermitteln von Bewegungsanregung in Entwicklungsprogrammen für schwer entwicklungsgestörte Kinder verwendet. Da das von Wasserbetten herbeigeführte Schweben bei allen Erscheinungen, bei welchen Druckpunkte auf die Haut oder die Skelettstruktur zu vermeiden sind, nützlich zu sein scheint, sind unter anderem klinische Begründungen zur Verlegung von Frühgeburten auf Wasserbetten die mögliche Verbesserung von krankhaften Hautzuständen und Verringerung der Häufigkeit von asymmetrisch geformten Köpfen.

Quelle: Lit.4 Kramer, L.I. und Pierpont, M. E. 1976. Schaukeln von Wasserbetten und Gehöranregungen zur Entwicklungshilfe von Frühgeburten: Vorbericht. 

Anrufen Anrufen
Top